a

Lorem ipsum dolor sit, consectetur iscing sed diam nonummy nibh euismo Lorem ipsum dolor sit, consectetur

@my_wedding_day

Wedding Details

Sunday, 05 November 2017
2:00 PM – 3:30 PM
Mas Montagnette,
198 West 21th Street, NY

+1 843-853-1810

Facebook
Twitter
Pinterest
Instagram

Trauringe & Eheringe Weißgold

Trauringe aus Weissgold
Trauringe aus Gelbgold
Trauringe aus Rosegold
Trauringe aus Carbon
Termin vereinbaren
Lorem Ipsum dolor sit amet. Lorem Ipsum dolor sit amet. Lorem Ipsum dolor sit amet. Lorem Ipsum dolor sit amet.

Die Modernen: Eheringe in Weissgold

Eheringe dienen dazu, den Bund der Ehe zu besiegeln. Sie gelten als Zeichen dafür, dass die beiden Partner zusammengehören. Ein hochwertiges Material ist schon deshalb ein absolutes Muss, damit sie mindestens genauso lange bestehen bleiben wie die Ehe selbst. Klassischerweise kommt hierbei Gold zum Einsatz, ein Symbol für Dauerhaftigkeit und Reinheit.

Vor allem Gelbgold greift die natürliche Farbe des Feingoldes auf. Daher erfreute es sich über viele Jahre besonders grosser Beliebtheit. Doch mittlerweile gibt es weitere Trends und die Zahl der Angebote an Trauringen erweitert sich kontinuierlich. Das gilt für die Designs und ebenso für die Materialauswahl. So gibt es nun auch Eheringe aus Weissgold, Silber oder Platin. Die sich daraus ergebenden Gestaltungsmöglichkeiten sind vielseitig.

Das Material: Was ist Weissgold?

Das reine Gold finden Sie auch unter der Bezeichnung Feingold. Seit Jahrtausenden schon wird es in Schmuck und Gegenständen verwendet. In vielen Kulturen repräsentiert es Reichtum und Wohlstand. Jedoch ist dieses Material schnell verformbar, wodurch es sich nur bedingt für Schmuck eignet. Vor allem Eheringe behalten Sie in der Regel bei jeder Gelegenheit auf. Dadurch sind sie besonderen Einflüssen ausgesetzt, sodass reines Gold schneller verkratzen würde.

Legierungen erhalten für eine bessere Stabilität. Bei Gelbgold sorgt beispielsweise Kupfer für den typischen goldenen Glanz, der dem von Feingold ähnelt. Das ist bei Eheringen aus Weissgold jedoch nicht der Fall, denn hier werden andere Edelmetalle beigefügt. In ihrer Verbindung mit dem Gold entziehen sie ihm die typische Farbe. Die Beigabe von Silber, Chrom oder Platin sorgen für den silbrigen Schimmer. Dieser befindet sich übrigens nicht nur an der Oberfläche, sondern reicht auch in die tieferen Schichten.

Seit wann findet Weissgold bei Eheringen Verwendung?

Tatsächlich gibt es Weissgold noch gar nicht so lang. Der Ursprung dieser Legierung liegt in der Stadt Pforzheim, wo 1912 das erste Mal Edelmetalle mit Gold für die Herstellung vermengt wurden. Das Produkt ähnelte in seiner Erscheinung vor allem dem exklusiven Platin. Allerdings ist es deutlich günstiger und leichter in der Bearbeitung. Anders als Silber oxidiert es jedoch nicht. So müssen Sie bei Ihren Eheringen aus Weissgold keine Verfärbungen befürchten.

Die passenden Edelsteine für Ihre Eheringe in Weissgold finden

Die Gestaltungsmöglichkeiten für Eheringe in Weissgold sind heutzutage nahezu unendlich. So finden Sie eine umfangreiche Auswahl verschiedener Designs. Sie reichen von schlichten bis hin zu aufregenden Ringen. Dank der zurückhaltenden, dezenten Erscheinung bietet das Material zahlreiche Optionen, das Schmuckstück zu gestalten.
Häufig stehen Sie hier auch vor der Frage, ob Sie den Ring mit einem Edelstein versehen möchten. Die Gestaltung der Modelle für Herren und Damen unterscheiden sich teilweise minimal. So sind es vor allem die für die Braut angedachten Ringe, die einen oder mehrere Brillanten erhalten. Sie eignen sich besonders für Eheringe in Weissgold, da ihre Farbe perfekt mit dem silbrigen Schimmer des Ringes harmoniert. Das gilt vor allem für kühle Saphire oder durchscheinende Steine wie Diamanten oder Zirkone.
Doch auch weniger “typische” Edelsteine eignen sich gut als Stein für einen Ehering aus Weissgold. Tigerauge, Jade oder Amethyst fügen sich perfekt in den Ring ein. Das gilt übrigens ebenso für Verlobungsringe in Weissgold. Nicht selten schaffen es hierbei Stücke mit einem auffälligen Stein an die Hand der Zukünftigen. Ein berühmtes Beispiel ist der Verlobungsring, den Prinz William seiner Kate ansteckte. Vierzehn kleine Diamanten umranden einen grossen Saphir. Der Ring selbst besteht aus 18 Karat Weissgold.
Nicht immer müssen es derart auffällige Stücke sein. Vor allem Eheringe aus Weissgold leben von ihrer dezenten, zurückhaltenden Machart. Wenn Sie sich für Edelsteine entscheiden, gibt es mehrere Optionen. So können Sie diese in ein etwas grösseres Modell zentral, mittig im Ring einarbeiten lassen. Doch auch leicht versetzte Anordnungen haben ihren Reiz. Wünschen Sie sich mehrere kleinere Steine in Ihrem Trauring, können Sie mit der Sortierung spielen. Dann verlaufen sie entweder in einer Reihe oder versetzt in einer Art Muster.

Oberflächen von Eheringen in Weissgold gestalten

Neben der Wahl der Edelsteine können auch die Oberflächen der Ringe variieren. Durch eine Struktur verleihen Sie dem Schmuckstück einen besonderen Charakter. Ausserdem stellen die jeweiligen Muster und Gestaltungsvariationen eine Verbindung zwischen den beiden Ringen aus Weissgold her. So bleibt die Symbolik der Verbundenheit erhalten und zugleich gibt es Möglichkeiten der individuellen Modellierung.
Klassisch ist vorwiegend die polierte Oberfläche. Sie hebt den Glanz des Weissgoldes auf dem Ehering besonders hervor. Doch auch eine mattere Beschaffenheit kann zu dem edlen Werkstoff passen. Hinzu kommen die Variationen, bei denen verschiedene Strukturen miteinander verbunden werden. Dadurch entstehen Muster, die dezent bleiben und den Ring dennoch in etwas Besonderes verwandeln. So finden Sie beispielsweise kleinere Löcher in das Material eingearbeitet. Diese starke strukturelle Veränderung der Oberfläche gibt dem Ring eine ganz besondere Erscheinung. Die Körnung kann entweder ungleichmässig und fast zufällig erscheinen oder sie schafft ein Muster, das eine grafische Wirkung erzeugt.
Durch die verschiedenen Strukturen entstehen einzigartige Produkte. Auch die Mattierung kann je nach Verarbeitung variieren. So gibt es strichmatte oder quermatte Ringe. Hier verläuft sie in jeweils unterschiedliche Richtungen. Das erzeugt verschiedene Effekte und vor allem schmalere Eheringe aus Weissgold wirken etwas voluminöser und breiter. Ein mit einem Sandstrahl bearbeitetes Schmuckstück besitzt leichte Pünktchen, die durch die Einwirkung der Sandkörner geformt werden.
Ganz neu in den Trends der Oberflächenbearbeitung ist der eismatte Ring. Der Vorteil besteht zusätzlich darin, dass das Material widerstandsfähiger wird. Kleinere Kratzer lassen sich auch bei älteren Modellen kaum erkennen. Bei der Bearbeitung kommen kleine Diamantenpfeile zum Einsatz, die auf die Oberfläche einwirken. Dadurch entstehen einzigartige Schmuckstücke, bei denen keines dem anderen ähnelt. Achten sie jedoch darauf, dass Sie bei dieser Verarbeitung nur grosse Edelsteine diesem Ehering aus Weissgold einarbeiten lassen sollten. Die kleineren Steine gehen schneller unter und fallen dann kaum noch auf.
Neben den beschriebenen Behandlungen finden Sie ausserdem weitere Methoden, mit denen sich der Ehering aus Weissgold bearbeiten lässt. Es handelt sich hierbei um verschiedene Arbeitsweisen, die auch bei anderen Edelmetallen zum Einsatz kommen. Darunter fallen schwammmatte sowie schlagmatte Flächen, Hammerschlag oder Borke.
Darüber hinaus gibt es Trauringe, die verschiedene Materialien miteinander verbinden. Dann trifft beispielsweise Weissgold auf Gelbgold und es entsteht ein spannendes, zweifarbiges Design. Manche werden mit Edelsteinen zu besonders auffälligen Hinguckern. Andere wiederum bleiben in dieser schlichten Vermischung der Werkstoffe.

Es gibt bereits zahlreiche fertige Modelle, die eine solche Struktur aufweisen. Hier gilt es vor allem das Zusammenspiel der verschiedenen Designs zu berücksichtigen. So ergibt sich letztendlich ein harmonisches Gesamtbild. Neben den bereits vorgefertigten Eheringen aus Weissgold können Sie ausserdem in unserem 3D-Konfigurator eigene Designs erstellen. Oder Sie besuchen uns in unserer Zenubia Trauring Lounge in Winterthur. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Ringe direkt vor Ort anzusehen und anzuprobieren. Sie finden zusätzlich eine sorgfältig zusammengestellte Auswahl an Verlobungsringen vor. So sind Sie für den Tag des Antrags ebenso vorbereitet.

Auch die Form des Eherings in Weissgold ist entscheidend

Nicht nur die Struktur der Ringe variiert und gibt jedem Schmuckstück seine ganz eigene Erscheinung. Weiterhin sollten Sie sich bei der Wahl Ihres Traurings in Weissgold die Formen genauer betrachten. Hierbei spielt nicht nur eine Rolle, ob Sie einen auffälligen oder eher zurückhaltenden Ehering wünschen.
Der Ring sollte perfekt zu den Proportionen Ihrer Hand passen. Auch aus diesen Gründen gibt es unterschiedliche Eheringe für Männer und Frauen. Erstere besitzen meist breitere Hände und hier würde ein schmales Modell kaum zur Geltung kommen. Breite Eheringe aus Weissgold überfrachten hingegen schnell die schmaleren und filigranen Finger von Frauen. Natürlich gibt es auch hier unterschiede und so hilft es, zunächst genau zu überlegen, welches Profil sich eigenen könnte.
Eheringe in Weissgold finden Sie in den unterschiedlichsten Formen. So benötigen Sie gar nicht immer einen Edelstein, damit das Schmuckstück zu einem Hingucker wird. Sie finden beispielsweise Ringe mit Nuten, kleinen Vertiefungen, die sich auch mit anderen Materialien auffüllen lassen. Doch auch der Trauring selbst kann entweder flach sein oder eine kleine Wölbung besitzen.
Alternativ lässt sich die ganze Form verknoten oder verdrehen, wodurch besondere Effekte entstehen. Auch hierbei gibt es die Option, das Eheringe aus Weissgold mit anderen Materialien zu verbinden. Bicolor- oder Tricolor Ringe wirken verspielt und edel zugleich.

Eheringe in Weissgold richtig pflegen

Dank der Legierung sind Eheringe aus Weissgold deutlich weniger anfällig für Verformungen, als es bei Feingold der Fall ist. Dennoch sollten Sie auf eine gute Pflege achten. Schon allein deshalb, weil Sie den Ring selten ablegen, sammeln sich hier Verschmutzungen. Viele tragen ihn zwar beim Händewaschen, doch das reicht nicht aus.
Es ist nicht nötig, das Schmuckstück jeden Tag zu reinigen. In regelmässigen Abständen sollten sie es jedoch säubern. Wir empfehlen mindestens einmal im Monat. So sorgen Sie dafür, dass das Material seine Strahlkraft behält. Hierbei spielt auch der Goldanteil eine wichtige Rolle. Je höher er ist, umso anfälliger ist Ihr Ehering in Weissgold für Kratzer. Vermeiden Sie daher Reinigungsmittel, die scheuern.
Es gibt spezielle Reinigungstücher aus Baumwolle, mit denen Sie Ihren Ehering aus Weissgold problemlos reinigen können. Sollten sich hartnäckigere Verunreinigungen daran befinden, dann hilft warmes Wasser in Verbindung mit milder Seife oder Geschirrspülmittel. Damit seifen Sie den Ring grosszügig ein und entfernen die Verschmutzungen in den Zwischenräumen mit einem Wattestäbchen. Anschliessend trocknen sie ihn mit einem weichen Handtuch ab. So strahlt er wieder wie am ersten Tag.

Finden Sie mit uns Ihre Eheringe in Weissgold

Die Suche nach einem passenden Ehering in Weissgold kann sich kompliziert gestalten. Schliesslich handelt es sich hierbei um ein symbolträchtiges Schmuckstück. Dabei stossen Sie auf eine fast unendliche Auswahl an Trauringen.

Doch was, wenn nicht der richtige Ring darunter ist? Oder wie finden Sie heraus, ob es sich wirklich um das passende Modell für Sie handelt? Diese Fragen beantworten wir Ihnen gern persönlich in unserer Zenubia Trauring Lounge in Winterthur oder bei Bedarf online.

Sollten Sie eigene Vorstellungen für Ihren Ehering in Weissgold verwirklicht sehen wollen, gibt es hier ebenfalls Möglichkeiten. Unser 3D-Konfigurator bietet genau das richtige Tool, um ein eigenes Design zu erstellen. So erhalten Sie ein individuelles und hochwertiges Schmuckstück, das den Bund Ihrer Ehe symbolisiert.

Nehmen Sie noch heute Kontakt zu uns auf und lassen Sie sich beraten!
Anrufen Termin
Google Bewertung
4.9
Basierend auf 463 Rezensionen